HERBST-REISE 2020 DES FÖRDERVEREINS

es müßte heißen : Sommer-Schifffahrt auf dem Rhein vom
15.8.  -  22.8. 2020

 

 

Liebe Vereinsmitglieder!

 

Trotz Corona haben wir etwas gefunden, was uns ansprach und auch schon mal angedacht war.

    

Eine Schiffstour auf dem Rhein von Köln südwärts bis Strassburg, vorher noch ein Abstecher über die Mosel bis nach Traben-Tabach, auf dem MS "Rhein-Melodie" der Fa. nicko cruises.

 

Samstag, 15. 8. trafen sich 8 Vereinsmitglieder und eine Gästin im Köln-Deutzer Hafen und schifften sich frohgemut ein.
Die Kabinenfenster waren ca. 30cm höher als die Wasseroberfläche. Leider ging es auf die drei darüberliegenden Decks nur über Treppen (haben wir aber vorher gewußt!). Sonst war alles erstklassig, wie das Essen, die Betreuung, das Unterrichten, die Geselligkeit  die Kellner und Kellnerinnen brachten immer das Essen (auch das Frühstück) an den Tisch (ein Schlangestehen gab es praktisch nicht). Zur Unterhaltung zählten: Dia-Vorträge, Ratespiele, Musik (ein Mann -Kapelle).

Das Wetter war sommerlich (bei zwei Schauern haben wir im Salon gesessen) - Wegen Corona kontrollierte man uns  täglich.

 

Nach ruhiger und schaukel freier Fahrt erreichten wir Koblenz, bogen in die Mosel ab und erreichte Cochem um 8,- Uhr. Dort dann Ausflug mit dem "Mosel-Wein-Express". Vor dem Abendessen noch der Willkommensempfang im Salon. Danach weiter nach Traben-Trabach. Vormittags Stadtrundgänge in Traben-Trabach und Bernkastel.

 

Am Dienstag, 18.8. gings moselabwärts bis Koblenz. Die folgende Mittelrheinstrecke von Koblenz bis Bingen ist "Weltkulturerbe" Mittags Stadtrundgang in Mainz.

 

Kurz vor Mitternacht Abfahrt nach Mannheim . Hier "Themenausflug Bertha Benz". Ab 15 Uhr weiter Richtung Kehl / Straßburg. Dort "Stadtrundfahrt / -gang". Um 14 Uhr Ausflug ins Elsass. - Abends Rückfahrt nach Koblenz .Während dessen Empfang durch den Kapitän, den Hotelmanager und der Kreuzfahrtleitung mit Abschiedssekt.

 

Am Freitagvormittag. 21.8., grüßt uns die Loreley vom berühmten Loreleyfelsen. In Koblenz angekommen, ging es nach dem Stadtrundgang mit der Kabinenschwebebahn über den Rhein zur Festung " hrenbreitstein" hoch .

Ab 20 Uhr Rückfahrt nach Köln . Bis 9 Uhr = Ausschiffung.

 

Zu erwähnen wäre noch, dass die Kaffeezeit im Salon ab 16 Uhr rege von uns besucht  - und das Erlebte dabei ausgetauscht wurde. - Wir saßen all die Tage an dem selben Tisch , haben diskutiert , gelästert , telefoniert (z.T. versucht) und trotzdem viel gelacht.

 

Einige verließen das Schiff nicht, da sie auf dem Sonnendeck gut aufgehoben waren. - Einer hat ständig versucht , eine Schiffsreise auf dem " Canal du Midi "in Südfrankreich schmackhaft zu machen. - Leider umsonst !!! (Anmerkung: wo liegt Südfrankreich ??? ).

 

Im Nachhinein muß man sagen, daß wir alle die bedauert haben, die nicht mitfahren konnten!

Foto Gallerie: